Der Swimmingpool im Garten des Familienhotels Südtirol

Weinberge, Badeseen und kulinarische Hochgenüsse

Weinberge, herrliche Badeseen und kulinarische Köstlichkeiten – nach Südtirol kommen wir gern wieder zurück!

Wir entscheiden uns spontan, dem mal wieder viel zu kühlen Schmuddelwetter in Westfalen zu entfliehen und machen uns auf in Richtung Alpen zum Brenner Pass.

Nach der anstrengenden Fahrt, die wir schon in aller Frühe gegen zwei Uhr nachts starten, um eventuellen Staus zu entgehen, werden wir gleich auf den ersten Metern in Italien von herrlichem Sonnenschein und strahlend blauem Himmel begrüßt.

Stimmt es also doch, dass Südtirol im Durchschnitt mit 300 Sonnenstunden im Jahr aufwarten kann?

Hochalpiner und mediterraner Landschaftsmix

Wir sind begeistert, saugen erste Eindrücke der wunderschönen Landschaft in uns auf. Irgendwie eine magische Mischung aus alpiner Landschaft und mediterranem Flair, habe ich da tatsächlich gerade eine Palme inmitten der Alpenkulisse entdeckt?

Unser Endziel ist Tramin an der berühmten Weinstraße, bekannt für einen der besten Weißweine, dem Gewürztraminer. Den werden wir sicher noch kosten.  Aber erst einmal geht es immer weiter Richtung Süden, wir durchfahren eine liebliche Landschaft voller üppig grüner Wiesen in einem weiten Tal und entdecken neben den unzähligen Weinreben sogar Zitronen und Olivenbäume.

Im Hintergrund thront schon majestisch der über 2000m hohe Monte Roen. Für die grandiose Aussicht von der Spitze dieses Berges, haben wir uns die Besteigung mit der ganzen Familie in den nächsten Urlaubstagen bereits während der Fahrt fest vorgenommen.

Spontaner Badestopp am wärmsten See Südtirols

Inzwischen ist es Mittag und weil die Sonne jetzt richtig vom Himmel brennt, entscheiden wir uns, nicht gleich direkt zum Hotel zu fahren, sondern erst ein erfrischendes Bad im Kalterer See zu nehmen, dem wärmsten Badesee Südtirols, so wird er beworben.

Unsere Wahl fällt auf ein kleineres Strandbad in Sankt Josef am See. Der herrliche Palmengarten direkt am türkis schimmernden Wasser lassen unsere Herzen sofort höher schlagen. Und schon beim ersten Sprung vom Holzsteg merken wir sehr schnell, dass der See mit heute 29 Grad seinem Ruf, der wärmste des Landes zu sein, voll und ganz gerecht wird. Unsere Kinder wollen gar nicht mehr raus aus dem Wasser.

Gleich morgen wollen wir uns im Hotel Fahrräder ausleihen und auf jeden Fall noch ganz oft hierher zurückkommen, den See umrunden und uns hier bei Gretl die ein oder andere, kulinarische, Südtiroler Köstlichkeit gönnen. Und dazu gibts für uns Eltern natürlich auch einen echten Gewürztraminer oder Vernatsch.

 

Scroll to top
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!