Tretboot fahren

Grenzenlose Badeträume in Österreichs sonnigem Süden

Grenzenlose Badeträume in Österreichs sonnigem Süden

Schon die Namen der Berge ganz im Süden von Österreich, in Kärnten, klingen lieblich. Die „Nockberge“. Einzigartig geformte, rundliche Bergkuppen, von üppigen Wiesen und Wäldern bewachsen, dazwischen immer wieder versteckte Seen, Wasserfälle, kleine Bächlein.

Genau dort, im milden und sonnenreichen Klima der Südalpen wollten wir unseren diesjährigen Familienurlaub verbringen. An einem richtig schönen Ort, der zur Erholung und vielen sportlichen Aktivitäten gleichermaßen geeignet ist. In Feld am See haben wir ihn gefunden. Ein kleines, friedliches Nachbardörfchen des berühmten Kurorts Bad Kleinkirchheim.

All inclusive Urlaub in familiärer Atmosphäre

Dieses Mal soll auch kein Familienmitglied einkaufen oder kochen müssen und wir entscheiden uns daher bewusst für einen All Inclusive Urlaub. Jedoch im kleinen Rahmen, ohne Massenandrang anderer Urlaubsgäste oder lautstarke Kinderanimation, wie man es sonst von All Inclusive Hotels kennt.

Bei der Ankunft am All Inclusive Hotel in Feld am See fällt uns als erstes die echte Gastfreundschaft positiv auf. Von der Hotelchefin werden wir ebenso herzlich mit einem Lachen begrüßt, wie später von den Zimmermädchen oder den Servicekräften im Restaurant.

Friedliche Umgebung und herrliches Strandbad

Natürlich sind wir nach 9 Stunden Autofahrt sehr neugierig, was es drumherum alles Schönes zu sehen gibt. Und starten eine kleine Familienwanderung direkt hinterm Hotel, hoch zum herrlichen Wasserfall. Danach geht´s gleich an den Feldsee, um uns das Strandbad anzuschauen. Kein lautes Motorboot stört die Seeidylle, hier gibt es nur ein paar Tretboote, Surfer und Segler. Und einen Eisberg, den man erklimmen und sich von der Spitze aus ins kühle Nass stürzen kann.

Für die nächsten 10 Tage wird der kleine, idyllische See unsere morgendliche Joggingrunde sein, er ist komplett mit einem Spazierweg umrundet und natürlich haben wir uns auch gleich nach der einen oder anderen „wilden“ Badestelle unterwegs umgeschaut und auch gefunden.

Wandern und Radfahren – die Umgebung erkunden

Mit den kostenlosen Hotelfahrrädern entdecken mein Mann und ich, dieses Mal ohne unsere Kinder, die lieber gechillt am Hotelpool im Garten liegen, den benachbarten Afritzersee. Aber dann überreden wir unsere Kinder doch noch zu einer gemeinsamen Wandertour im benachbarten Bad Kleinkirchheim. Und locken sie mit einem anschließenden Besuch im herrlich warmen Thermalwasser. Wir entscheiden uns für die kleinere der beiden Thermen, die Therme St. Kathrein. Und lassen es uns auf den bequemen Liegen im Garten richtig gut gehen, während sich die Kinder auf der Riesenrutsche noch einmal richtig austoben.

Ausflug zum Weissensee – als wäre man in Sardinien

Inspiriert von vielen Bildern und Erzählungen haben wir uns dann den circa 70km entfernten Weissensee angeschaut. Ein Naturjuwel auf einem Hochplateau oberhalb des Drautals. Und es ist tatsächlich genauso, wie auf den Bildern. An einem schönen Sommertag, wenn das Wasser des Sees durch seine weissen Kalkböden in den schönsten Türkistönen erstrahlt, könnte man fast meinen, man sei nicht in Österreich, sondern auf Sardinien, an der berühmten Costa Smeralda.

Es lohnt auf jeden Fall, die Taucherbrillen einzupacken, das Wasser ist so klar, dass sich die ganze Familie beim Tauchen noch über mehrere Meter Entfernung zuwinken kann. Auch im Winter muß der wunderschöne Weissensee ein Traum sein, wenn er zugefroren ist und zahlreiche Eisläufer anlockt, aber das können wir uns ja nächstes oder übernächstes Jahr noch vornehmen.

Scroll to top
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!